Schwarz/Weiß czarno/biało

Ins Ausland zu reisen heißt auch sich neuen Reizen zu stellen. Das Ohr muss sich an die neue Sprachmelodie gewöhnen, die Nase muss sich neuen Gerüchen stellen, der Geschmacksnerv erfährt seine Toleranzgrenze. Bewusst Schwarz-Weiß zu fotografieren heißt Reduktion auf nur einen Kontrast. Die Farbskala erklingt leiser, dafür erhält der Moment in der Ausreizung von Hell und Dunkel eine Intensität. In der Reizreduktion ermüdet der Blick langsamer und kann sich auf das Bild umso mehr einlassen.

Die Fotografien entstanden auf dem Bahnhof in Breslau, sowie vor einem Kirchplatz in Lublin.

 

Frau als Objekt

DSC_0692Das Schaufenster ist gleichermaßen ein Spiegel des Alltagsgeschehens in Regensburg. Wer betrachtet wen? Diese Frage erfährt eine Vervielfachung in den Bildebenen. Der gleichzeitige Blick nach Innen, wie nach Außen erzeugt neue Räume. Menschen werden mit den Schaufensterpuppen in Beziehung gesetzt. Subjekt und Objekt erfahren eine Simultanität. Idealvorstellung trifft auf Sehnsucht und Begierde.

Weiterlesen

červený míč / red ball

prahapräsi

For me as a foreigner, who has been living in Prague for one year, it was important to get to know the city. The project with the red ball helped me to get involved in the city, to become an insider of special places. For sure you can use a map or some tourist magazine, but they will show you Prague in a very superficial way.

In this project I asked migrants from different countries to show me their „personal places“ in Prague. I used the red ball to mark the places. In the interview you get to know not only the places but the people, who compare Prague with their home countries. In the same interview you get to know their live they had in their home countries and the perspectives they have in Prague.

The project has the aim to get a different point of view about Prague. We will have the chance to get to know some special places in Prague, we may have never recognized before. Thanks to the experience of migrants we can see through their eyes and get to know Prague in an unexpected way.

Film and Project: Red Ball

Weiß-Nicht-Russland

Verbildlicht die Farbe Weiß, die Leerstelle im Wissen über das Land Weißrussland? Mit dem Essay „Weiß-Nicht-Russland “ gibt Barbara Standke einen Einblick in die kunstgeschichtliche Bedeutung des Landes.

Der Essay wurde veröffentlicht im Campus-Magazin „Lautschrift“ der Universität Regensburg und auf dem Onlineportal der „Baltischen Rundschau“.

Super Märkte! in Rumänien

Märkte in Cluj-Napoca

barbara_4

Tandemprojek der Universität Regensburg 2012

Kann man in einer Woche einen Einblick in die rumänische Kultur bekommen? Wo gibt es ein Treffen von unterschiedlichen Bevölkerungsschichten? Dieser Frage ist Barbara Standke während demTandemprojekt der Universität Regnsburg nachgegangen und hat sieben Tage auf Märkten in Rumänien recherchiert. Der Bericht ist eine Ländererfahrung, der alle Sinne anspricht.

 

 

Weiterlesen

Nibelungenkaserne Regensburg

Im Herbst  2011 wurde die Nibelungenkaserne von der Stadt Regensburg aufgekauft. In naher Zukunft soll aus einem militärischen Ort, der von Soldaten mit Maschinenpistolen abgesichert wurde, ein Ort für die Regensburger Bevölkerung werden. In der Gegenwart ist das Gelände jedoch immer noch ein Ort, der der Öffentlichkeit nicht zu gängig gemacht wird. Immer noch säumt ein Stacheldrahtzaun das Gelände. Der Ort verharrt in einem Schwebezustand zwischen Vergangenheit und Zukunft.

Die Fotografien und der Kurzfilm von Barbara Standke untersuchen den Raum in seinem jetzigen Spannungsverhältnis zwischen Sein und Nichtsein. Die Bilder suchen einen ästhetischen Zugang zu einem ehemals militärischen Gelände und geben gleichzeitig dem Betrachter einen Einblick zu einem Ort, der lange Zeit für die Öffentlichkeit unbetretbar war.

Wie wird die Stadt Regensburg diesen Ort nutzen? Wird es ein Ort für die Regensburger Bevölkerung? Wie steht die Stadt zu der militärischen Geschichte dieses Ortes? Die Ausstellung will einen Rahmen für solche Fragen geben.

Die Ausstellung war ein Bestandteil des Neujahrsempfangs 2012 des Bürgervereins Regensburg Süd-Ost.

 

 

Wo ist Mickiewicz? / Gdzie jest Mickiewicz?

1DSC_0145kopie

Wo ist Mickiewicz?

Jeder Austauschstudent ist neugierig auf die fremde Kultur, die ihm in dem jeweiligen Land begegnen wird. Doch wo ist der Ort der Kultur? Wo bekommt man wirklich Zugang zu ihr und wie sieht das Verständnis der Einwohner zu ihrer eigenen Kultur aus. Wie und wo lässt sich die Kultur erfahren? Ist es durch den Zugang über Literatur und Kunst, oder sind es vielmehr die Gespräche mit den Einheimischen?

Weiterlesen