„Blauer Reiter“

Murnauer Land

KünstlerInnnen des „Blauen Reiter“, wie Gabrielle Münter, Wassily Kandinsky und Franz Marc wussten bereits, was sie in der Gegend um Murnau herum finden. Die unterschiedliche Topografie, die Lichteinfälle, die Weite des Mooses und die Begrenzung der Berge korrespondieren mit den eigenen Gemütslandschaften. Die Gegend verstärkt die Auseinandersetzung seiner Befindlichkeiten. Der kalte Bergsee spiegelt das warme Blau der Gipfel am Horizont. Die Himmelssilhouette wird von einem dürren Ast geschnitten, der kurz vor dem Aufknospen ist. Der Frühling der schon überall seine Fühler ausstreckt, scheint in dem Bild mit Abwesenheit zu glänzen. Der Schnee auf den Bergen ist eine Erinnerung an das alte Jahr. Das braune Moos wird schon bald seine braune Farbe ablegen. Grün wird das Bild dominieren und das Weiß auf den Bergen zum Schmelzen bringen. Die Landschaft malt sich hier in der Gegend spannungsreich von selbst. Sie lädt dazu ein, sich gleichzeitig nach Innen als auch nach Außen zu wenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.